-A +A

Nationale, europäische und internationale Einbindung

Dieses Modul von RADOST umfasst den überregionalen und internationalen Informations- und Erfahrungsaustausch sowie den Abgleich regionaler Anpassungsstrategien mit der Politikentwicklung auf nationaler und europäischer Ebene.

Das Politikfeld Klimaanpassung entwickelt sich dynamisch. Bis vor wenigen Jahren galt das Hauptaugenmerk der Klimapolitik in den Industrieländern unangefochten der Vermeidung von Klimawandel („Mitigation“). Mittlerweile herrscht dagegen die Ansicht vor, dass bei aller Notwendigkeit einer anspruchsvollen Klimaschutzpolitik bereits heute Strategien und Maßnahmen zur Anpassung („Adaptation“) an einen nicht mehr vermeidbaren, vom Menschen verursachten Klimawandel in Angriff genommen werden müssen.

In den vergangenen Jahren sind in Europa und weltweit eine Vielzahl von Initiativen und Projekten im Bereich Klimaanpassung entstanden. Übergeordnete politische Strategien ebenso wie anwendungsorientierte Forschungsprojekte und -programme wurden auf kommunaler und regionaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene entwickelt.

Um das RADOST-Projekt optimal in diesen dynamischen Prozess einzubinden, werden die aktuellen Entwicklungen auf den unterschiedlichen Ebenen laufend ausgewertet und RADOST-Ergebnisse in die laufenden Aktivitäten eingespeist. Zwei Bereiche stehen hier im Vordergrund:

  • die Entwicklung des politischen Rahmens auf nationaler und europäischer Ebene. Hierzu zählen explizite Anpassungsstrategien wie die Deutsche Anpassungsstrategie (DAS) und die europäische Strategieentwicklung mit dem Weißbuch Klimaanpassung ebenso wie weitere Regelwerke, die Anpassungsfragen in einzelnen Themenbereichen berühren (auf europäischer Ebene z. B. Wasserrahmenrichtlinie, Hochwasserschutzrichtlinie und Meeresrahmenrichtlinie). Weitere Informationen zu diesen Themen finden Sie hier.
  • Erfahrungs- und Informationsaustausch mit anderen Anpassungsprojekten in Deutschland, anderen europäischen und nichteuropäischen Ländern. Auf nationaler Ebene zählen hierzu besonders andere KLIMZUG-Projekte, international besteht ein Austausch mit verschiedenen Ländern und Regionen, insbesondere im Ostseeraum und in den USA. Aktivitäten und Ergebnisse des internationalen Austauschs sind hier zusammengestellt.
Abbildung: Überregionale und internationale Aspekte des RADOST-Projektes

Abbildung: Überregionale und internationale Aspekte des RADOST-Projektes

Klicken Sie hier oder auf die Grafik, um eine größere Version angezeigt zu bekommen (JPEG, 119 kByte).

Kontakt
Institution: 
Ecologic Institut
Straße, Nr.: 
Pfalzburger Straße 43-44
PLZ, Ort: 
10717 Berlin
Telefon: 
+49 30 86880-0
Fax: 
+49 30 86880-100
Web: 
http://ecologic.eu/de
Ansprechpartner: 
Dr. Grit Martinez
Weitere Beteiligte: 
Nico Stelljes, Franziska Stuke, Andrew Reid